Schuhe - mehr als nur Beiwerk

Selbstvertrauen kommt von innen, ja. Aber um volles Vertrauen auszustrahlen, beginnt und endet alles mit einem großartigen Erscheinungsbild. Das perfekte Paar Schuhe wird das seinige Tun um es zu unterstreichen. Ein hervorragendes Paar Anzugschuhe ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Selbst Sneaker- und Kapuzenpulli-Träger müssen sich gelegentlich in Schale werfen, und wenn sich die Gelegenheit bietet, wird es einfacher sein für den, der vorbereitet ist.


Der Schuh Leitfaden von Simply-Si unterstützt den Mann um klügere Entscheidungen beim Schuhkauf zu treffen. Sobald Mann die verfügbaren Optionen kennt, hat er bereits die hälfte des Weges zurückgelegt, um bei jeder Veranstaltung gut auszusehen.



OXFORD FULL BROGUE
OXFORD BY church-footwear.com

Wenn es um die verschiedenen Arten von Herrenschuhen geht, gibt es eine Hierarchie. Mit anderen Worten: Nicht alle Arten von Schuhen sind gleich. Aber nicht gleich ausflippen! Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen einem Oxford und einem Derby, zwischen Schnürschuhen und Slippern und den anderen Arten von Herrenschuhen. Die folgenden Stile von Herrenschuhen werden Ihnen einen guten Überblick geben.


OXFORD, DERBY UND BLUCHER


OXFORD


Den Anfang unseres Herrenschuh-Leitfadens macht der mächtige Oxford (oder ein Balmoral für unsere britischen Kollegen), der wohl bekannteste Schuh für die Abendgarderobe. Der Oxford Schuh ist ein eleganter, formeller Schnürschuh, der sich durch seine "geschlossene" Schnürung und die Tatsache auszeichnet, dass der Schuh aus einem einzigen Stück Leder gefertigt ist. Der geschlossene Stil bedeutet, dass die Ösenlaschen an der Oberseite des Schuhs über das Vorderblatt oder den vorderen Teil des Schuhs genäht sind, wodurch die Bewegung der Lasche eingeschränkt wird. Oxfords werden in der Regel zu formelleren Anlässen getragen, können aber auch leger zu einem Geschäftsanzug getragen werden. Es kann vorkommen, dass jemand diesen Schuh als "closed front" bezeichnet, aber das ist in Ordnung, denn Sie wissen, dass man einen Oxford meint.



OXFORD AND DERBY SCHUHE BRAUN
OXFORD versus DERBY

DERBY


Der Derby, der oft mit dem Oxford verwechselt wird, ist ein enger Verwandter, aber nicht die gleiche Art von Herrenschuh. Der Derby Schuh hat kein geschlossenes Schnürsystem wie der Oxford, sondern ein offenes Schnürsystem, bei dem die Laschen unter dem Vorderblatt vernäht und nicht vorne am Schuh befestigt sind. Durch diese Art der Naht sind die Laschen beweglich, und wenn der Schuh geschnürt ist, sieht er aus, als sei er in Segmente unterteilt (oben, seitlich, hinten usw.). Ursprünglich war der Derby ein Sportschuh, wurde aber auch in entspannterer Umgebung wie der Jagd getragen. Obwohl ein Derby auch zu formellen Anlässen getragen werden kann, ist er legerer als ein Oxford und bietet wohl einen bequemeren, funktionelleren Sitz.


Blucher


In den USA werden Derby's und Blucher oft austauschbar verwendet, um den Stil der offenen Spitze zu beschreiben, aber eigentlich sind es zwei leicht unterschiedliche Arten von Herrenschuhen. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie feststellen, dass bei Derbys die beiden Seiten unter dem Vorderblatt vernäht sind, während bei Bluchers die beiden Seiten mit dem Vorderblatt verbunden sind. Somit lässt sich sagen: "Same-same but different!"

Die Bezeichnung Blücher geht auf den preußischen Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht Fürst Blücher von Wahlstatt (1742–1819) zurück, der seine Soldaten mit diesem Schuhmodell (damals noch als Stiefel) für den Siegeszug gegen Napoleon ausstatten ließ. Die international gebräuchliche Bezeichnung verweist noch auf seine Ursprünge als robuster Armeestiefel.



Oxford Derby Blucher Schuhe
PIC LIFETAILORED.COM

BUDAPESTER


Der Budapester ist eine der bekanntesten Arten von Herrenschuhen. Budapester Schuhe sind jedoch nicht nur eine Schuhart, sondern viel mehr als nur ein offen geschnürter, doppelt genähter Derby, der mit Broguings (Lochverziehrung), einer Fersenkappe und einer Flügelkappe (auch Vorderkappe) verziert ist. Er verfügt auch über eine doppelte Sohle, eine hohe Zehenkappe und einen großen Absatz. Was den Budapester wirklich einzigartig macht, ist der relativ gerade Leisten (Holzformstück), mit dem er hergestellt wird.

In Ungarn nennt man den Budapester "Karlsbader".



Full Brogue Budapester
BUDAPESTER by laszlo-budapest.com

CHELSEA BOOTS


Ahh, der Chelsea Boot. Der bevorzugte Schuhstil der Rock-Ikonen The Beatles und der knallharten Soldaten der Galaxis in George Lucas' originaler Star Wars-Trilogie (ja, Stormtrooper haben eine Schwäche für Chelsea Boots). Das macht ihn auch zu einem unserer Lieblingskleiderschuhe. Ursprünglich aus der viktorianischen Ära stammend, aber in den 60er Jahren zum Mainstream geworden, zeichnet sich diese gemütliche Stiefelette durch ihren niedrigen Absatz, eine Stofflasche auf der Rückseite und die Möglichkeit zum An- und Ausziehen dank der elastischen Seitenverkleidung aus. Chelsea Boots haben eine abgerundete Spitze und sind so vielseitig, dass sie sowohl zu Jeans als auch zu einem Anzug getragen werden können.



Chelsea Boots
CHELSEA BOOTS by civardi-shoes.com

LOAFER


Der Loafer, der sich durch seinen breiten Absatz und die Möglichkeit zum Hineinschlüpfen auszeichnet, wurde von Mokassins inspiriert, dem bevorzugten Schuh der amerikanischen Ureinwohner. Wie Oxfords gibt es auch Mokassins in verschiedenen schnürsenkellosen Ausführungen (Quaste, Penny Loafer, Mönchsriemen, usw.). Unabhängig vom Stil gelten Loafer bei den verschiedenen Arten von Herrenschuhen im Allgemeinen als die lässigsten. Sie können ein Paar Loafer für eine Nacht auf der Tanzfläche mit Jeans anziehen oder sie mit einem Anzug kombinieren - nicht zu empfehlen sind Loafer kombiniert mit etwas formelleren Outfits.


Loafer
LOAFER by careofcarl.de / Pic by Ted Olson

BROGUES


Brogue-Schuhe sind eine Art von Oxford, Blucher oder Loafer, die mit einem perforierten Design entlang der Kante des Leders, welches das Vorderblatt überlappt, versehen sind. Kurz gesagt, Brogue ist die Art von Schuhen mit den Löchern und damit eine eigene Art von Herrenschuhen. Hierzu gibt es verschiedene Arten von Brogues die es wert sind zu kennen. Um Ihnen noch mehr Insiderwissen mitzugeben damit Ihr Schuhmacher des Vertrauens sprachlos bleibt :-) , sind hier die 3 beliebtesten Brogue Varianten:


Full Brogue oder Brogue:


Ein Schuh mit Flügelspitze, bei dem die Perforationen dem Buchstaben "W" nachempfunden sind, der in der Mitte des oberen Teils des Schuhs beginnt und sich um die Seiten des Schuhs herumzieht.


Hallf Brogue (Semi Brogue):


Ein Design mit einigen Perforationen am Rand der Zehenkappe, aber der größte Teil des Designs sind die dekorativen Perforationen in der Mitte der Zehenkappe des Schuhs (Medaillons).


Quarter Brogue:


Dies ist derselbe wie ein Half Brogue, aber anstelle der Medaillons in der Zehenkappe ist der Quarter Brogue schlicht.



Brogues styles
BROGUES pic by efortlessgent.com

MONK/DOUBLE MONK


Als Monk Strap wird jeder Schuh bezeichnet, bei dem ein Riemen und eine Schnalle anstelle von Schnürsenkeln verwendet werden, um den Fuß im Schuh zu sichern. Wenn es einen breiteren Riemen mit zwei Schnallen gibt, nennt man das einen Double Monk. Easy peasy, nicht?

Achten Sie auf die Farbe der Schnallen! Sollten Sie ein Goldschmuckträger-Mann sein, dann wären Schnallen in Gold einfach ein cooles Detail!



Monk Schuhe
Monk by shoepassion.ch

CHUKKAS


Chukkas sind eine Stiefelette im Derby-Stil. Diese bestehen in der Regel aus Kalbs- oder Wildleder und werden mit zwei bis drei Ösensets und einem offenen Schnürsystem hergestellt, um das viertel über der Zunge des Stiefels zu sichern. Richtig kombiniert verleiht einem dieser Schuh ein wenig Steve McQueen Coolness.



Chukka boots
Steve McQueen pic by lemansgazette.com

DESERT BOOTS


Desert Boots sind eine Art von Chukka, aber Chukka Boots sind nicht immer Desert Boots. Verwirrt? Ok, hier ist die Aufschlüsselung. Desert Boots wurden nach den hellbraunen Wildlederstiefeln benannt welche die britischen Soldaten während der Wüstenkampagne im Zweiten Weltkrieg trugen. Obwohl sie dem Chukka vom Stil her sehr ähnlich sind, liegt der Unterschied zwischen Desert Boots und Chukkas in ihrer Sohlenbeschaffenheit. Desert Boots haben eine Gummisohle, während Chukkas eine Ledersohle haben, so einfach ist es manchmal.



DESERT BOOTS
DESERT BOOT by clarkusa.com

BOOT-SCHUHE


Und als Abschluss unseres Leitfadens für Herrenschuhe gibt es den Bootsschuh, der... nun ja, auf einem Boot getragen werden sollte. Bevor Sie Jay-Z-Fantasien über Ihre 100-Meter-Yacht haben, sollten Sie wissen, dass Bootsschuhe nicht nur ein modischer Schuh sind, sondern auch einen funktionellen Zweck erfüllen. Diese Schuhe sind mit einem rutschfesten Gummi ausgestattet, um das Gehen (oder Feiern) auf nassen Decks zu erleichtern. Normalerweise werden Bootsschuhe (oder Deckschuhe) als Derbys oder Slipper im Loafer-Stil angeboten, wobei die Lederschnürsenkel über die Zunge des Schuhs gebunden werden. Der typische Bootsschuh hat einen Lederriemen, der durch den Kragen des Schuhs gewebt und über die Zunge des Schuhs gebunden wird, um den Schuh fester zu machen. Kombinieren Sie Bootsschuhe mit Ihrer passendsten Yacht- oder Poolkleidung, um einen modischen, standfesten Eindruck zu hinterlassen.



Boot Schuhe Leder
BOOT SCHUHE by sherry.com

Explore
P O R T F O L I O
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
Wedding Coordinator